Was Sie erwarten können

Praxis Vogel

METHODE (Leistungen)

Systemische Beratung
Lösungsorientierte Kurzzeittherapie

überall und zu jedem Thema durchführbar – einfach – schnell – effektiv

Es kommen verschiedene Methoden zur Anwendung. Diese richten sich immer nach Ihrem Anliegen.

Systemische Beratung ist Erkenntnisarbeit. Sie erkennen und sehen ganz bewusst, was ist, wie sich das Problem darstellt und wie Sie es verändern können.

Als besonders effektiv hat sich die Themen- bzw. Prozessdarstellung in Form einer Aufstellung bewährt. Ich arbeite hierbei mit dem Systembrett. Durch den Einsatz der „sachlichen“ Gegenstände halten Sie den nötigen Abstand zu Ihrem Thema; die „spielerische Ebene“ macht das Hinsehen einfach. Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie sich bei Bedarf immer aus einer Themen-Aufstellung zurücknehmen können, um auf einem sogenannten neutralen Platz einen Zwischenstopp/eine Pause einlegen zu können. Ggf. kann das Thema sogar in einem neuen Termin weiter verfolgt werden.

Familientherapie – damit das Miteinander wieder leichter wird

Auseinandersetzungen gehören zum Familienleben und zeugen von Lebendigkeit und Bewegung. Doch manchmal gerät das Gleichgewicht so ins Wanken, dass der familiäre Zusammenhalt oder die Entwicklung des Einzelnen stark beeinträchtigt ist. Oft scheint die Situation festgefahren und die Rollen innerhalb der Familie unverrückbar, sodass der Blick auf die Lösung verstellt ist.

Familientherapie unterstützt Familien dabei, den Blick wieder zu weiten und neue Handlungsmöglichkeiten zu entdecken. Dabei werden die Ressourcen der Familienmitglieder genutzt, um gemeinsam Lösungsideen zu entwickeln. Ein erster wichtiger Schritt zur Veränderung besteht im gegenseitigen Zuhören und Verstehen. Gemeinsam finden Sie heraus, welche Bedürfnisse vorhanden sind und wie die unterschiedlichen Wünsche der Einzelnen in Einklang gebracht werden können.

Familientherapie zeigt Lösungswege auf bei:
•krisenhaften Veränderungen und Belastungen innerhalb der Familie
•Verhaltens- oder Entwicklungsauffälligkeiten von Kindern und Jugendlichen
•Trennung, Scheidung und Neuorganisation der Familie
•Themen im Zusammenhang mit Stiefeltern-, Pflege- und Adoptivelternschaft
•einschneidenden Lebensereignissen wie Verlust oder Trauma
•psychischer oder körperlicher Erkrankung eines Familienmitglieds
•der gemeinsamen Aufarbeitung einer schweren Familiengeschichte, auch generationenübergreifend (Kinder, Eltern, Großeltern)

Das Kieler Gesundheitstraining

Ein ganzheitliches Trainingsprogramm für Menschen, die ihre Gesundheit fördern und ihre Lebensqualität verbessern möchten.
Der Kurs ist angelehnt an das Bochumer Gesundheitstraining (BGT), das 1982 von Prof. Dr. Dr. Walter Niesel und Dipl. Psych. Erhard Beitel für an Krebs erkrankte Menschen entwickelt wurde. Das Ziel dieses Gruppen- oder Einzeltrainings ist die Unterstützung und Stärkung der individuellen Fähigkeiten zur Gesundheitsförderung der einzelnen Teilnehmer.
Das Kieler Gesundheitstraining richtet sich an alle Menschen, die etwas zur Unterstützung ihres seelischen und körperlichen Wohlbefindens tun möchten.
Auch an Krebs erkrankte Menschen, MS-Betroffene und sonstige Patienten profitieren von den Inhalten und Übungen des Trainings, das ich gemeinsam mit meiner Kollegin, der Heilpraktikerin für Psychotherapie (HPG) und Hypnosystemischer Therapeutin, Petra Müller (www.petramüller.de) anbiete.
Jedes Gruppentreffen ist geleitet von einem Schwerpunktthema.
Begleitend zur med. Behandlung oder nach Abschluss dieser bietet der Kurs für die Teilnehmenden
• das Erlernen eines Entspannungsverfahrens (Autogenes Training) incl. geleiteter Fantasiereisen wie auch Atem- und Bewegungsübungen und Elemente aus dem Yoga, die schon während des Kurses und auch danach weiter praktiziert werden können
• die Entwicklung bzw. den Aufbau weiterer Unterstützungsmöglichkeiten
• einen anregenden Austausch inkl. theoretischem Input zu Themen, wie z. B. Ort der Ruhe und der Kraft, Vitalität und Lebensenergie, Vorsätze, Lebensfreude, Selbstvertrauen, Abwehrkraft, Ernährung – Bewegung – Schlaf
Bei einer Gruppe von Krebspatienten wird es eine Beratungseinheit mit der Dipl.-Ökothrophologin Dörthe Behrens zum Thema „Ernährung bei der Diagnose Krebs“ geben.

Für die Teilnahme am Kurs sind bequeme Kleidung, eine Isomatte, warme Socken, eine Decke und ein Kissen mitzubringen.